RenoSolar - Solartechnik die begeistert!

Unsere Modul-Marken

Klicken Sie auf eine der Marken und erfahren Sie mehr zu den jeweiligen Modul-Herstellern


Innotech Solar ist ein führender deutsch-skandinavischer Hersteller von Solarmodulen höchster Qualität. Seit der Gründung im Jahre 2008 hat die Innotech Solar Gruppe acht Standorte in Europa, Asien und Nordamerika aufgebaut.
Die Solarmodule von Innotech Solar vereinen Ertragsstärke, Langlebigkeit und Umweltfreundlichkeit.

Der innovative Prozess, der zur Optimierung der in der Modulproduktion eingesetzten Zellen genutzt wird, trägt wesentlich dazu bei, dass ITS-Module einen 50% kleineren CO2-Fußabdruck hinterlassen als konventionell hergestellte Solarmodule. Die Philosophie „Greener than Green“ leitet jeden Verfahrensschritt von Innotech Solar, so dass ITS-Module einen circa 50% kleineren CO2-Fußabdruck hinterlassen, als herkömmliche PV-Module.

In der Praxis bedeutet das, dass die Amortisationszeit für ITS-Module bei drei bis vier Monaten liegt, während herkömmliche Module aus multikristallinen Siliziumzellen eine energetische Amortisationszeit von 1 bis 1,5 Jahren haben. Während der verbleibenden technischen Lebensdauer stellt die erzeugte Energie einen echten Nettogewinn dar. Somit wird durch die Tätigkeit von Innotech Solar über Jahrzehnte Solarstrom als Reingewinn erzeugt.


Copyright © ITS Innotech Solar


Mehr Informationen zu ITS Innotech Solar finden Sie auf der ITS-Website: http://www.innotechsolar.com/


zurück nach oben

Conergy ist eines der wenigen Solarunternehmen, die noch in Deutschland produzieren. Der Systemanbieter liefert alle für eine Solaranlage erforderlichen Komponenten. Aus seinen Modulen, Wechselrichtern und Gestellen schmiedet das Unternehmen die Conergy Systemtechnologie – und damit leistungsstarke Solarsysteme für private Aufdachanlagen, Gewerbedächer oder Megawatt-Parks.

Conergy vertreibt seine Premium-Produkte in fast 40 Ländern – von „A“ wie Australien bis „Z“ wie Zypern. In Deutschland unterstützen die Solarexperten Gewerbetreibende, Großhändler, Unternehmen, Energieversorger und Investoren direkt auf ihrem Weg zur Sonne. Kleinanlagen für Hausbesitzer vertreibt Conergy hier über sein dichtes Partnernetzwerk, in Bayern z.B. über die RenoSolar GmbH.

Seit seiner Gründung 1998 hat das an der Frankfurter Börse notierte Unternehmen mit seinen heute 1.300 Mitarbeitern mehr als 2 Gigawatt saubere Solarenergie umgesetzt. Damit haben Conergy Solaranlagen 2011 mehr Strom erzeugt als ein deutsches Atomkraftwerk.

Copyright © Conergy AG

Das Unternehmen hat eine vollautomatische Wafer-, Zellen- und Modulfabrik in Frankfurt (Oder) errichtet. Seit Ende 2007 hat die Fabrik eine Kapazität bis zu fünfzig Megawatt (MW) an Modulen am Standort der ehemaligen Chipfabrik Frankfurt (Oder). Nach einem Ausbau des Werkes im Jahre 2009 hat sich die Kapazität des Werkes auf vier Zelllinien und fünf Produktionslinien zum Bau von Modulen erhöht. In Rangsdorf werden Einzelkomponenten, Modulrahmen und Komplettsysteme zur Montage einer Solaranlage produziert.


Mehr Informationen zu Conergy finden Sie hier: www.conergy.de


zurück nach oben

Hanwha Solar ist ein weltweit tätiger Photovoltaik Modulhersteller mit umfangreicher Produktpalette und Dienstleistungen. Als vertikal integriertes Unternehmen bietet es vom kristallinen Silizium über Ingots, Wafer, Solarzellen und Modulen bis hin zur Projektentwicklung und Finanzierung  alles aus einer Hand.

Hanwha Solar arbeitet mit Distributoren, OEM Kunden und Systemintegratoren zusammen. Diese Partnerschaften ermöglichen es Utility-Großanlagen, kommerzielle Anlagen sowie Solaranlagen für Wohnhäuser zu bedienen. Hanwha Solar ist in Europa, Nordamerika und Asien weltweit vertreten.

Copyright © Hanwha Solar

Bis Dezember 2010 war Hanwha Solar unter dem Namen Solarfun Power Holdings bekannt. Nachdem das koreanische Energie- und Chemieunternehmen Hanwha Chemical seinen Aktienanteil an dem Solarunternehmen auf 49,9 Prozent erweiterte, beschloss die Konzernleitung der neuen Besitzstruktur Rechnung zu tragen und den Namen in Hanwha Solar abzuändern.


Seit 2009 arbeitet RenoSolar mit Hanhwa Solar (damals noch Solarfun) zusammen. RenoSolar ist einer der offiziellen Hanwha-Distributoren.

Im August 2012 übernahm Hanwha Solar die deutsche Q-Cells.
Mehr Informationen zu Hanwha Solar finden Sie auf der Unternehmenswebsite:
www.hanwha-solarone.com


zurück nach oben

Mit fast 20 Jahren Produktionserfahrung gehört die SOLARWATT GmbH zu den Pionieren der Solarbranche in Deutschland. Gestartet 1993 als Zwei-Mann-Unternehmen gehört SOLARWATT heute zu den führenden Solarmodulherstellern und Anbieter intelligenter Energielösungen für den Privat- und Gewerbebereich.

Copyright © Solarwatt

Durch den innovativen Glas-Glas Modulaufbau sind die neuen SOLARWATT Solarmodule sehr langlebig und belastbar. Sie sind extrem robust gegenüber jeglichen Witterungseinflüssen und mechanischen Belastungen (wie hohe Schneelasten oder Hagelschlag).


SOLARWATT gibt deshalb auf die Solarmodule einzigartige Garantien:

  • 30 Jahre lineare Leistungsgarantie und
  • 30 Jahre Produktgarantie.

Mehr zu Solarwatt finden Sie auf der Website des Unternehmens: www.solarwatt.de

zurück nach oben

Heckert Solar ist auf die Fertigung qualitativ hochwertiger und leistungsstarker Solarmodule spezialisiert. Das Unternehmen fertigt Photovoltaikmodule verschiedener Leistungsklassen und bietet zudem die gesamte Systemtechnik vom Kabel über den Wechselrichter bis zur Gestelltechnik an. Die Solarmodule gibt es in verschiedenen Ausführungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche.

Copyright © Heckert Solar

Heckert Solar sichert den Erfolg im international außerordentlich dynamischen Photovoltaikmarkt langfristig durch den Einsatz neuester Technologien sowie innovativer Materialien, durch das hohe Qualitäts- und Leistungsniveau der Produkte und nicht zuletzt durch ein fachkundiges, engagiertes und serviceorientiertes Mitarbeiterteam. Ein weiterer entscheidender Erfolgsfaktor ist die äußerst stabile Finanzstruktur des Unternehmens. Zuletzt bestätigt durch das TopRating Zertifikat der Bisnode Wirtschaftsinformationen.


Nähere Informationen zur Solar-Sparte von Panasonic finden Sie hier eu-solar.panasonic.net


zurück nach oben

Q-CELLS entwickelte sich seit seiner Gründung zu einem der weltweit größten Photovoltaik-Unternehmen. Schwerpunkte sind neben dem Zell- das Modul- und Systemgeschäft. Dort sieht Q-CELLS die besten Perspektiven für einen erfolgreichen Ausbau der geschäftlichen Aktivitäten.

Copyright © Q-Cells AG


Solarzellen

Solarzellen von Q-CELLS – das bewährte Erfolgsprodukt: Seit Produktionsbeginn 2001 sind sie der Erfolgsgarant, für Q-CELLS Kunden ebenso wie für das Unternehmen selbst. Das 6-Zoll-Format hat Q-CELLS weltweit als Standard etabliert. Q-CELLS forscht weiter an Innovationen mit Potential.

Solarmodule
Module von Q-CELLS: Kein neuer Ansatz, sondern die Bündelung von langjährigen Erfahrungen. Für die kristallinen Solarmodule werden ausschließlich Solarzellen aus eigener Produktion verbaut. Die Dünnschicht-Tochter Solibro wurde an die chinesische Hanergy Holding Group verkauft.

Systeme
Das Systemgeschäft von Q-CELLS: Seit Beginn 2009 baut Q-CELLS in Rekordzeit große Solarkraftwerke. Noch im selben Jahr stieg das Unternehmen zum weltweit größten Systemintegrator auf. Die Expertise und alle Kernkomponenten aus einer Hand – dies macht Q-CELLS zum gefragtesten Lösungsanbieter der Photovoltaik-Branche. Mit diesem Geschäftsmodell will Q-CELLS weitere regionale Märkte erschließen.

Im August 2012 wurde das in Bitterfeld ansässige  Solarunternehmen Q-CELLS vom koreanischen Konzern Hanwha übernommen. Zur Unternehmens-Website gelangen Sie hier: www.qcells.com


zurück nach oben

Vom Pionier zum Global Player
Die Idee mittels der Photovoltaik Strom zu erzeugen, begeisterte Sharp bereits vor 50 Jahren. Für die Eroberung des Weltraums benötigte die Forschung eine unabhängige, leistungsfähige Energiequelle. Der erste Satellit mit Sharp Solarzellen an Bord umkreiste die Erde bereits 1976. Auch der Einzug der Solartechnik in unseren Alltag ist unter anderem Sharp zu verdanken. So präsentierte das Unternehmen 1980 beispielsweise den Solartaschenrechner. Damals ein technologischer Meilenstein, heute eine unverzichtbare Selbstverständlichkeit.

Copyright © SHARP Solar

Seit 1959 arbeitet Sharp an der industriellen Nutzung der Sonnenenergie. Aus der eigenen Verantwortung der Umwelt gegenüber ist Sharp eine weltweit treibende Kraft bei Forschung und Entwicklung von Photovoltaik. Gleichzeitig strebt Sharp an, eine „zero global warming impact company“ zu werden – also durch ökologische Produkte genau so viel Treibhausgase einzusparen, wie das Unternehmen weltweit verursacht.
Aktuell zählt Sharp zu den weltweit führenden Herstellern von Solarzellen und -modulen und bedient von der Hansestadt Hamburg aus den gesamten europäischen Photovoltaik-Markt. SHARP bietet Module mit EU-Content an.
Mehr Informationen finden Sie hier: www.sharp.de/solar



zurück nach oben

Was macht die Solarsysteme von SunPower so einzigartig? Die Antwort darauf ist einfach: hocheffiziente Solarzellen, attraktives Design und herausragende Zuverlässigkeit. Je effizienter die Solarzelle, desto mehr Strom kann man mit der Solaranlage erzeugen. SunPower® Solarmodule sind dank ihrer einzigartigen, patentierten Rückseitenkontaktierung bis zu 50% effizienter als herkömmliche Photovoltaikmodule*. SunPower Solarmodule liefern über viele Jahre eine hohe und gleichmäßige Energiemenge, selbst an bewölkten Tagen oder bei sehr hohen Temperaturen.

Copyright © Sunpower

Mit über 25 Jahren Erfahrung zählt SunPower weltweit zu den führenden Anbietern in der Solarbranche.


Die SunPower Aktie wird an der Börse in New York (NASDAQ) gehandelt. SunPower besitzt Niederlassungen auf der ganzen Welt. Der Firmenhauptsitz befindet sich in San José, Kalifornien und das deutsche Büro befindet sich in Frankfurt am Main. Außerdem hat SunPower Produktionsstätten in den USA, den Philippinen und Malaysia.

RenoSolar ist authorisierter Partner von SunPower und realisiert SunPower-Anlagen für private sowie gewerbliche Dächer. Mehr Informationen zu SunPower lesen Sie hier: www.sunpowercorp.de


zurück nach oben

Yingli Green Energy Holding Company Ltd. (NYSE: YGE), das seine Produkte unter der Marke Yingli Solar vertreibt, ist ein führender Anbieter im Bereich Solarenergie und einer der weltweit größten vertikal integrierten Photovoltaik-Hersteller. Yingli Green Energy deckt die gesamte Photovoltaikwert-schöpfungskette ab, von der Produktion von Polysilizium über Ingots und Wafer bis hin zur Produktion von Solarzellen und Modulen. Heute verfügt Yingli über eine Produktionskapazität von 1,850 MW pro Jahr. Erweiterungsprojekte von insgesamt 600 MW sind momentan in Baoding, Haikou, Tianjin und Hengshui im Bau. Diese können voraussichtlich im Laufe des Jahres 2012 in Betrieb genommen werden und erhöhen die Gesamtproduktionskapazität des Unternehmens bis Ende 2012 auf 2.450 MW.

Copyright © Yingli Solar

Yingli Green Energy vertreibt seine Solarmodule in zahlreichen Märkten, darunter Deutschland, Spanien, Italien, Griechenland, Frankreich, Südkorea, Japan, die VR China, die Vereinigten Staaten und Australien. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Baoding (China) und verfügt über mehr als zwanzig internationale Niederlassungen. Yingli Green Energy ist an der New Yorker Börse notiert (NYSE: YGE).


Mehr Informationen zu Yingli Green Energy finden Sie hier: www.yinglisolar.com


zurück nach oben


 

Energiesparrechner

Eigenverbrauchrechner

Neue Infos zum KfW-Speicherförderprogramm 2016
29. Februar 2016

Das Ende 2015 ausgelaufene KfW-Förderprogramm für Stromspeicher wird nun ab dem 1.03.2016 fortgeführt. Das neu aufgelegte Förderprogramm sieht vor, den Bau von Solarstromspeichern mit einem Zuschuss in Höhe von 25 Prozent der Investitionskosten zu fördern. (weiterlesen…)

Neue Förderung für Stromspeicher startet am 1. März 2016
24. Februar 2016

Ende 2015 war das KfW-Speicherprogramm für Photovoltaik-Speicher ausgelaufen. Seitdem war unklar wann und in welcher Form die Speicherförderung fortgesetzt wird. Der Unsicherheit der Verbraucher wurde nun ein Ende gesetzt: Am 17. Februar veröffentlichte das Ministerium eine vorläufige Fassung der neuen Speicherförderung. Diese solle am 1. März 2016 in Kraft treten. (weiterlesen…)

News-Archiv...